Eilmeldung

Eilmeldung

Polizei: Leuchtfackeln waren Ursache für Diskothekenbrand

Sie lesen gerade:

Polizei: Leuchtfackeln waren Ursache für Diskothekenbrand

Schriftgrösse Aa Aa

Gedenken an die Opfer des Diskothekenbrandes: Im brasilianischen Santa Maria haben am Abend bis zu dreißigtausend Demonstranten an das Unglück erinnert, bei dem mehr als 230 Menschen ums Leben kamen.

Die Polizei macht inzwischen die Bühnenshow einer Band für das Feuer verantwortlich: Die Musiker hätten Leuchtfeuer benutzt, sagt Marcelo Arigony, ein Ermittler – und zwar Leuchtfeuer für draußen und nicht für den Gebrauch in Gebäuden. Der Grund: Solche Leuchtfackeln für draußen seien weitaus billiger. Das habe die Band immer so gemacht.

Genau darauf verweisen aber auch die Musiker selber: Sie hätten das immer so gemacht, und nie sei etwas passiert. Stattdessen habe es wohl einen Kurzschluss und einen Kabelbrand gegeben. Zwei der Musiker sind in Untersuchungshaft, ebenso wie die beiden Besitzer der Diskothek.

Nach wie vor liegen noch mehr als einhundert Menschen verletzt im Krankenhaus. 75 von ihnen schweben in Lebensgefahr. Erst gestern starb wieder ein junger Mann an seinen Brandwunden: Die
Zahl der Opfer stieg damit auf 235.