Eilmeldung

Eilmeldung

UN enttäuscht über Hilfszusagen für Syrienflüchtlinge

Sie lesen gerade:

UN enttäuscht über Hilfszusagen für Syrienflüchtlinge

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vereinten Nationen haben deutlich weniger Hilfszusagen für Syrienflüchtlinge erhalten als erhofft. Die erste Geberkonferenz in Kuwait hatte zum Ziel, 1,5 Milliarden Dollar für die 700.000 registrierten syrischen Bürgerkriegsflüchtlinge in den Nachbarstaten und die gut 4 Millionen in Syrien selbst aufzubringen; erreicht wurden nur 18 % der anvisierten Summe. UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon sprach von einer “sehr begrenzten Antwort” auf den Hilferuf der Weltorganisation.

Zwei Drittel der Gelder sollten den Flüchtlingen zu Gute kommen, die in den Nachbarstaaten in Auffanglagern untergebracht sind, ein Drittel ist für die schätzungsweise 4 Millionen Bürgerkriegsflüchtling in Syrien bestimmt. Ärger gibt es wegen dieser Tranche. Syriens Opposition wirft den Vereinten Nationen vor, Präsident Assads politisches Überleben zu verlängern, indem es seiner Regierung mit der Verteilung von Hilfsgütern betraut.