Eilmeldung

Eilmeldung

Malische Truppen erreichen Norden

Sie lesen gerade:

Malische Truppen erreichen Norden

Schriftgrösse Aa Aa

Nach Gao und Timbuktu nun Kidal: Malische Truppen haben die letzte große Rebellen-Hochburg im Norden des Landes erreicht. Französische Elitetruppen hatten die Stadt in der Nacht zum Mittwoch eingenommen.

Die malischen Islamisten flohen weiter in den Norden. Dort werden sie nun von den Franzosen aus der Luft angegriffen. Ziel seien Kommandozentralen, Trainingscamps und Materiallager der Dschihadisten gewesen, hieß es.

Unterdessen erklärte sich der malische Übergangspräsident Dioncounda Traoré dazu bereit, mit der säkularen Tuareg-Gruppe MNLA zu verhandeln. “Die einzige Gruppe, mit der wir uns heute Verhandlungen vorstellen können, ist sicher die MNLA. Aber natürlich nur unter der Bedingung, dass die Gruppe alle Gebietsansprüche fallen lässt und Mali als ganzes akzeptiert. Was die islamistische Tuareg-Bewegung Ansar Dine betrifft, bin ich der Meinung, dass die einzige Lösung für sie wäre, die Scharia aufzugeben.”

Gute Nachrichten kommen aus Timbuktu. Die meisten historischen Schriften konnten gerettet werden. Rund 25.000 Manuskripte seien sicher in die Hauptstadt Bamako gebracht wurden, bestätigte ein Kulturhistoriker vor Ort.