Eilmeldung

Eilmeldung

Mario Monti warnt vor zu großen Einsparungen beim EU-Budget

Sie lesen gerade:

Mario Monti warnt vor zu großen Einsparungen beim EU-Budget

Schriftgrösse Aa Aa

Italiens Ministerpräsident Mario Monti hat vor zu starken Kürzungen im künftigen Budget der EU gewarnt. Zu große Einsparungen könnten die Wachstumsimpulse gefährden, so Monti in Brüssel, wo er ein neues Buch vorstellte.

Eine Woche vor dem nächsten EU-Gipfel warnte der italienische Regierungschef, das im vergangenen Jahr beschlossene Wachstumspaket sei wahrscheinlich unzureichend gewesen und zukünftiges Wachstum hänge von einem entsprechenden EU-Budget ab.

Monti äußerte sich auch zu dem Referendum über den weiteren Verbleib in der EU, das der britische Premierminister David Cameron im Falle seiner Wiederwahl in Aussicht gestellt hat.

Es sei gesund, dass die Briten nicht nur darüber nachdenken, wie sie die Dinge auf dem Kontinent schwieriger machen können, so Monti, sondern auch über den Preis, den sie zahlen müssen, sollten sie den gemeinsamen Markt verlassen.

Um vor den Budgetverhandlungen zu einer gemeinsamen Position zu gelangen, reist Monti in dieser Woche zu seinen europäischen Partnern. Zunächst trifft er sich zu Gesprächen mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel. Dann reist er weiter nach Paris für ein Treffen mit Präsident Francois Hollande.