Eilmeldung

Eilmeldung

Armenischer Präsidentschaftskandidat niedergeschossen

Sie lesen gerade:

Armenischer Präsidentschaftskandidat niedergeschossen

Schriftgrösse Aa Aa

Der armenische Präsidentschaftskandidat Paruir Airikain ist vor seiner Wohnung im Zentrum der Hauptstadt Eriwan niedergeschossen worden. Polizeiangaben zufolge wurde er von zwei Kugeln getroffen. Der oder die Täter konnten fliehen. Airikian wurde ins Krankenhaus gebracht. Seine Schussverletzungen seien nicht lebensbedrohlich, so die Ärzte.
 
Airikian ist einer von acht Präsidentschaftskandidaten für die Wahl am 18. Februar. Er führt eine moderate Oppositionspartei an. Warum auf ihn geschossen wurde, ist unklar. Sollte er nicht bald wieder auf den Beinen sein und seine Kampagne fortsetzen können, so wird nach armenischer Verfassung die Wahl verschoben werden.
 
Ministerpräsident Tigran Sargsjan besuchte Airikian im Krankenhaus. Bei den Wahlen gilt der amtierende Präsident Sersch Sargsjan als Favorit.