Eilmeldung

Eilmeldung

Tödliche Explosion im "Pemex-Turm" in Mexiko

Sie lesen gerade:

Tödliche Explosion im "Pemex-Turm" in Mexiko

Schriftgrösse Aa Aa

Eine mächtige Explosion hat die Zentrale des
staatlichen mexikanischen Ölkonzerns Petróleos Mexicanos (Pemex) in Mexiko City erschüttert –
mindestens 25 Menschen starben. Mehr als 100 wurden verletzt, so der Innenminister Miguel Angel Osorio Chong. Etwa 30 Menschen wurden nach Medienberichten verschüttet.

Was im Keller des Gebäudes explodierte und warum, war zunächst unklar.
Pemex-Quellen sprachen von einer
überhitzten Kühlanlage des Gebäudes.

Einige der 3.500 Mitarbeiter konnten sich nur mit Mühe retten.

“Wir haben die Explosion gesehen. Alle Fenster im Turm kamen runter. Die war sehr stark.”

“Sie haben den Turm evakuiert, und ich sass im Aufzug in der Falle. Das machte mir Angst, über eine Stunde.”

“Ich hatte einen Fuß verletzt und musste 26, 28 Stockwerke runter. Das ging alles sehr langsam.”

Das mehr als 200 Meter hohe Gebäude wurde evakuiert. Vier der 50 Etagen sind schwer beschädigt.

Pemex, viertgrößte Ölgesellschaft der Welt und größter Arbeitgeber des Landes, hatte die Explosion über ein soziales Netzwerk bekanntgegeben, als “Folge einer elektrischen Panne”.

Mit EFE, AFP, Reuters