Eilmeldung

Eilmeldung

Anhörung von Marc Dutroux zu möglicher Haftentlassung

Sie lesen gerade:

Anhörung von Marc Dutroux zu möglicher Haftentlassung

Schriftgrösse Aa Aa

Für Marc Dutroux geht es heute um eine vorzeitige Haftentlassung: Ein belgisches Gericht beschäftigt sich damit, ob der Mädchenschänder seine lebenslange Haft absitzen muss. Zu dieser Anhörung wird Dutroux aus dem Gefängnis in die Hauptstadt Brüssel gebracht.

Das Gericht hat für seine Entscheidung zwei Wochen Zeit. Auf eine Entlassung Dutrouxs deutet nichts hin; die Regierung hat aber auch noch ein Widerspruchsrecht.

Die Mehrheit der Belgier hätte gar nicht soviel gegen eine Freilassung, sagt Dutrouxs Anwalt Pierre Deutsch. Einige Irre allerdings würden ihm etwas antun wollen. Das wisse er und werde deshalb auch nicht sagen, wo er nach einer möglichen Freilassung irgendwann hinwolle.

Dutroux war 1996 festgenommen und 2004 verurteilt worden, weil er sechs Mädchen entführt, gefoltert und vergewaltigt hatte. Vier davon starben. Seine damalige Frau und Mittäterin kam letzten Sommer unter Auflagen frei. Sie lebt jetzt in einem Kloster.