Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel stellt sich hinter Rajoy

Sie lesen gerade:

Merkel stellt sich hinter Rajoy

Schriftgrösse Aa Aa

Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy hat erneut die gegen ihn erhobenen Korruptionsvorwürfe zurückgewiesen. Im Anschluss an die deutsch-spanischen Regierungskonsultationen sagte Rajoy, er sei entschlossen, Spanien durch die schwere Zeit zu führen. “Die gegen mich erhobenen Anschuldigungen sind falsch. Das habe ich zuletzt am Samstag gesagt und dabei bleibe ich. Ich bin der selbe, der ich am ersten Tag im Amt war; mit dem selben Enthusiasmus, der selben Kraft und der selben Entschlossenheit. Meine Regierung ist stabil, die Volkspartei hat eine Mehrheit, sie hat ein klares Ziel: Wachstum und Beschäftigung”, sagte Rajoy.

Bundeskanzlerin Angela Merkel stärkte Rajoy den Rücken. Das Verhältnis zum spanischen Regierungschef sei vertrauensvoll. Merkel kündigte an, Spanien im Kampf gegen die besonders hohe Jugendarbeitslosigkeit zu unterstützen.
Für die Reform- und Sparmaßnahmen der spanischen Regierung gab es Lob der Kanzlerin. Sie habe “große Hochachtung und große Bewunderung” für das, was Spanien im Kampf gegen die Schuldenkrise auf den Weg gebracht habe, sagte Merkel. Sie sei überzeugt, dass die Reformen Wirkung zeigen würden.

Im Mittelpunkt der Regierungskonsultationen stand die Vorbereitung des EU-Gipfel zur mittelfristigen Finanzplanung