Eilmeldung

Eilmeldung

Schneestürme läuten Jahr der Schlange ein

Sie lesen gerade:

Schneestürme läuten Jahr der Schlange ein

Schriftgrösse Aa Aa

Das Chinesische Neujahr hat in diesem Jahr eine Rekord-Reiselawine ausgelöst. Hunderte Millionen Menschen sind unterwegs, um mit den Angehörigen den Beginn des Jahres der Schlange zu feiern.
Schlange standen die Menschen nicht nur am Hauptbahnhof von Peking, sondern auch an Flughäfen.

Zhang Yulong, ein 31-jähriger Chef aus der Provinz Heilongjiang, sieht hoffnungsvoll ins neue Jahr. Im letzten Jahr sei es für ihn schwierig gewesen, mit seinem niedrigen Gehalt Geld zu verdienen. Er sei aber glücklich mit dem, was er habe. Das Leben sei gar nicht so hart.

Die 30-jährige Bauingenieurin Miao Xiaoping hat Anlass zur Freude: Im Jahr der Schlange zeichnet sich eine große Veränderung ab: “Das beste am Jahr des Drachen war, dass ich befördert wurde, mehr Geld hatte und eine Wohnung fand. Vom Jahr der Schlange erhoffe ich mir Gesundheit, Harmonie in der Familie und die Geburt eines Schlangenbabys.”

Allein fast sechs Millionen Zugreisen sind für diesen Montag reserviert, berichtet das Verkehrsministerium. Die Feierlichkeiten könnten jedoch von einer Schlecht-Wetterfront mit Schneestürmen getrübt werden, die für die kommenden Tage vorausgesagt wird.