Eilmeldung

Eilmeldung

Islamgipfel: Ahmadinedschad mit Schuh attackiert

Sie lesen gerade:

Islamgipfel: Ahmadinedschad mit Schuh attackiert

Schriftgrösse Aa Aa

In Kairo hat am Mittwoch der Gipfel der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) begonnen. Bei ihrem zweitägigen Treffen in der ägyptischen Hauptstadt wollen sich die Vertreter der 56 Mitgliedsstaaten auch mit der Lage in Mali und Syrien befassen. Syriens Mitgliedschaft in der OIC ist seit vergangenem Sommer ausgesetzt.

An den Beratungen nimmt auch der iranische Staatspräsident Mahmud Ahmadinedschad teil. Er ist zugleich turnusmäßiger Präsident der Bewegung der Blockfreien, die Beobachterstaus besitzt. Beim Verlassen der Al-Hussein-Moschee in Kairo am Dienstagabend warf ein Demonstrant einen Schuh nach Ahmadinedschad. Augenzeugen berichten, der Mann, der festgenommen wurde, habe mit syrischem Akzent gesprochen.

Es ist der erste Besuch eines iranischen Staatsoberhauptes in Ägypten seit der islamischen Revolution im Iran 1979. Der ägyptische Präsident Anwar Al-Sadat hatte dem gestürzten Schah Asyl gewährt. Nach seinem Tod wurde der Schah in einer Kairoer Moschee beigesetzt.

Link:
Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC)
http://www.oic-oci.org/