Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconis Wahlkampf: gegen Sparkurs und Steuerpolitik

Sie lesen gerade:

Berlusconis Wahlkampf: gegen Sparkurs und Steuerpolitik

Schriftgrösse Aa Aa

Im italienischen Wahlkampf läuft Silvio Berlusconi zu Höchstform auf. Acht Prozentpunkte konnte seine Partei PDL in wenigen Wochen zulegen. Scharfe Kritik an den Sparplänen Europas sowie der Steuerpolitik im Land dienen dem viermaligen Ministerpräsidenten bei seiner Aufholjagd als als Argumente, wie zuletzt gestern in Rom.
Berlusconi sagte bei seinem Wahlkampfauftritt im Teatro Capranica: “Wir müssen Europa von diesem selbstmörderischen Sparkurs abbringen, damit die Europäische Union mehr zusammen rückt und Frieden und Wohlstand für alle gewährt. Europa sollte zu dem werden, als das seine Gründerväter es sich erträumten.” der 76jährige Cavaliere punktet mit vollmundigen Steuerversprechen. Tatsächlich hat er aber kaum je ein Wahlversprechen gehalten, und Italien stattdessen fast in die Staatspleite geführt. Der Vorsitzende und Spitzenkandidat der Demokratischen Partei PD, Pierluigi Bersani, vertraut auf das gute Gedächtnis seiner Mitbürger und erklärte in Rom voller Leidenschaft: “Derartige demagogische Vorschläge können wir nicht berücksichtigen, sie kränken Italien. Wir lieben Italien, und wir akzeptieren derartige Beleidigungen und Verhöhungen Italiens nicht. Die Italiener verdienen, respektiert zu werden , da sie intelligente Menschen sind.” Die besten Chancen werden derzeit dem Mitte-Links-Bündnis der Demokratischen Partei (PD) mit der linken SEL eingeräumt.