Eilmeldung

Eilmeldung

Frauen vor Gewalt schützen

Sie lesen gerade:

Frauen vor Gewalt schützen

Schriftgrösse Aa Aa

Ana in Brüssel fragt:

“Stimmt es, dass eine von fünf Frauen in Europa Opfer von Gewalt werden. Ist das wahr und was kann man dagegen tun?”

Es antwortet Colette de Troy, Koordinatorin der Beobachtungsstelle für Gewalt gegen Frauen der europäischen Frauenlobby:

“Ja, das stimmt, eine von fünf Frauen in Europa ist oder wird ein Opfer von Gewalt, schlimmer noch, eine von fünf Frauen ist oder wird Opfer von häuslicher Gewalt, d.h. ein Opfer ihres Mannes, Partners oder Ex-Mannes oder Ex-Partners.

Und es gibt viele Formen von Gewalt an Frauen, Vergewaltigung zum Beispiel: In Belgien werden täglich acht Fälle bei der Polizei angezeigt. Für so ein kleines Land ist das eine große Zahl.

Wir wollen das Bewusstsein für dieses Thema auf europäischer Ebene erhöhen. Wir müssen uns dem Problem stellen, dass eine ständig wachsende Anzahl von Frauen geschlagen oder getötet wird. In Europa sterben täglich sieben Frauen durch die Hand ihres Partners, Ehemanns oder Ex-Mannes. Jeden Tag werden sieben Frauen getötet! Das muss aufhören!

Wir arbeiten daran, eine europäische Strategie einzuführen, sodass alle Frauen den gleichen Schutz genießen. Eine europäische Strategie, die sowohl Rechtsvorschriften als auch einen Aktionsplan umfassen sollte. Wir wollen ein Europäisches Jahr gegen Gewalt, wir wollen die Aufmerksamkeit erhöhen. Wir wollen, dass die Menschen über dieses Thema sprechen, damit man Maßnahmen dagegen ergreifen und die Prävention verbessern kann.

Und schließlich fordern wir, dass die Mitgliedsstaaten und die EU eine neue Konvention des Europarats zur Prävention von Gewalt gegen Frauen ratifizieren.
Dieses Abkommen setzt wichtige, grundlegende Standards und wir fordern alle europäischen Länder und die EU dazu auf, diese Konvention zu verabschieden.”

Wenn auch Sie eine Frage für U-talk stellen wollen, drücken Sie die Schaltfläche hier unten.