Eilmeldung

Eilmeldung

Mali: Erster Selbstmord-Anschlag und meuternde Soldaten

Sie lesen gerade:

Mali: Erster Selbstmord-Anschlag und meuternde Soldaten

Schriftgrösse Aa Aa

In Mali hat sich ein Selbstmord-Attentäter in Gao in der Nähe von malischen Soldaten in die Luft gesprengt. Offenbar handelt es sich um den ersten Selbstmord-Anschlag in Mali überhaupt. Der Attentäter – nach Polizeiangaben ein Tuareg – wurde getötet, ein Soldat wurde leicht verletzt. Der Angriff ist ein Zeichen dafür, dass die malischen und französischen Truppen auch die eroberten Städte – wie Gao – nicht völlig kontrollieren.

In der Hauptstadt Bamako ist gleichzeitig der Konflikt unter Malis Soldaten vom vergangenen Jahr wieder aufgeflammt. Bei einem Schusswechsel zwischen Anhängern des ehemaligen Präsidenten Amadou Toumani Touré – den sogenannten “Bérets Rouges” – und Putschisten wurden mehrere Menschen verletzt. Offenbar weigern sich die Fallschirmjäger “Bérets Rouges”, die “Roten Mützen”, ihr Lager in Bamako zu verlassen und im Norden des Landes zu kämpfen.