Eilmeldung

Eilmeldung

Tunesien: Krawalle bei Trauerzug für ermordeten Politiker

Sie lesen gerade:

Tunesien: Krawalle bei Trauerzug für ermordeten Politiker

Schriftgrösse Aa Aa

Neue Gewalt in Tunesien: Bei der Trauerfeier für den vor zwei Tagen ermordeten tunesischen Oppositionspolitiker Chokri Belaid ist es erneut zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Demonstranten gekommen. Rund 50000 Menschen hatten sich zunächst in der Hauptstadt Tunis versammelt, um Belaid das letzte Geleit zu geben.
In der Nähe des Friedhofs, auf dem Belaid beigesetzt werden sollte, kam es dann zu Krawallen. Die Polizei setzte Tränengas ein. Zuvor war sie bereits gegen randalierende Jugendliche vorgegangen.

Unterdessen hat ein Generalstreik die Hauptstadt teilweise lahmgelegt. Banken, Fabriken und einige Geschäfte blieben geschlossen. Die größte Gewerkschaft und mehrere Oppositionsparteien hatten zu dem Ausstand aufgerufen. Auch der Flugverkehr ist von dem Streik betroffen. Tunis Air strich sämtliche Flüge. Verbindungen anderer Linien sollen von dem Streik allerdings nicht betroffen sein. Hunderte Polizisten wurden unterdessen in Tunis stationiert, da mit weiteren Massenprotesten gerechnet wird. Belaid galt als scharfer Kritiker der regierenden Ennahda-Partei. Diese weist allerdings jede Mitschuld am Tod des Politikers zurück.