Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Blizzard: US-Ostküste versinkt im Schnee


USA

Blizzard: US-Ostküste versinkt im Schnee

Der Schneesturm “Nemo” ist über die US-Ostküste hinweggefegt. Mehr als eine halbe Million Haushalte ist ohne Strom und meist auch ohne Heizung.

Bei starkem Schneefall und orkanartigen Böen betrug die gefühlte Temperatur in manchen Regionen bis zu 32 Grad minus.

Im US-Bundesstaat Connecticut türmt sich der Schnee teilweise auf fast 90 Zentimeter. Ein Mann klagte: “Wir werden ohne Ende Schnee schippen. Hoffentlich schmilzt er bis Montag. Wir wissen nicht wohin mit dem ganzen Schnee.” Ein anderer schimpfte: “Überall stecken Fahrzeuge fest. Die Menschen haben eigentlich nichts auf den Straßen zu suchen. Sie sollten zu Hause bleiben.”

Der Blizzard traf auch Gebiete, die bereits vor drei Monaten vom Hurrikan “Sandy” teilweise verwüstet worden waren.

Studenten der Columbia Universität in New York schienen einen Heidenspaß zu haben. Die Treppen des Bibliotheksgebäudes wurden prompt zur Abfahrtspiste umfunktioniert.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Pferdefleisch-Skandal: Findus will klagen