Eilmeldung

Eilmeldung

Italien vor der Wahl: Regierungsbeteilung Montis wahrscheinlich

Sie lesen gerade:

Italien vor der Wahl: Regierungsbeteilung Montis wahrscheinlich

Schriftgrösse Aa Aa

In Italien steuert das Mitte-Links-Bündnis auf einen Sieg bei den Parlamentswahlen zu. Allerdings ohne absolute Mehrheit. Letzten Meinungsumfragen vor der Wahl zufolge liegt Pierluigi Bersanis Demokratische Partei mit 34 Prozent noch vor Silvio Berlusconi, doch der hat in den vergangenen Wochen kräftig aufgeholt. Gewinnt die Demokratische Partei nur im Abgeordnetenhaus, aber nicht im Senat, wird Bersani mit Mario Monti über eine Koalition verhandeln. Monti würde damit weiterhin die politischen Geschicke des Landes mitlenken.
Professor James Watson von der Amerikanischen Universität in Rom prognostiziert: “Montis Regierungsbeteiligung würde Zuverlässigkeit in Europa garantieren, Zuverlässigkeit für die Märkte und eine viel stärkere Regierung. Damit käme die Linke zurecht. Natürlich wird hart über Themen und Posten verhandelt werden, aber sie werden sich einigen.” Bersani und Monti signalisierten bereits Koalitionsbereitschaft. Monti würde eine Schlüsselrolle in der neuen Regierung einnehmen. Doch es könnte auch ganz anders kommen, denn 30 Prozent der Wahlberechtigten sind noch unentschieden.