Eilmeldung

Eilmeldung

Großbritannien: Forderung nach Verbot von EU-Fleischimporten

Sie lesen gerade:

Großbritannien: Forderung nach Verbot von EU-Fleischimporten

Schriftgrösse Aa Aa

Im britischen Pferdefleischskandal werden nun die ersten politischen Forderungen laut: Die Chefin des parlamentarischen Ausschusses für Ernährungsfragen Anne McIntosh verlangte ein vorübergehendes Verbot von Fleischimporten aus der EU, bis die Quelle der Verunreinigung gefunden sei. Das Fleisch soll nach französischen Angaben aus Rumänien stammen.

“Ich habe dazu vom Chef des Veterinäramts einen Bericht angefordert”, so der rumänische Landwirtschaftsminister. “Ich hoffe, ich kann die Exporteure so schnell wie möglich ausfindig machen. Letztlich ist es ein Problem der Produktkontrolle, die die Waren überprüft, bevor sie in die übrigen EU-Staaten geliefert werden.”

Als Rind deklariertes Pferdefleisch ist bislang in Großbritannien, Irland und Frankreich aufgetaucht. Das britische Umweltministerium rechnet derweil mit weiteren Fällen, da die Testergebnisse
mehrerer Lebensmittelhändler noch ausstehen.
Die britische Lebensmittelbehörde hatte die als Rindfleisch-Lasagne gekennzeichneten Produkte eines großen Lebensmittelherstellers überprüft. Dabei hatte sie festgestellt, dass die Ware zu 100 Prozent Pferdefleisch enthielt.