Eilmeldung

Eilmeldung

Hohe Stromrechnungen: Bulgaren fühlen sich abgezockt

Sie lesen gerade:

Hohe Stromrechnungen: Bulgaren fühlen sich abgezockt

Schriftgrösse Aa Aa

Tausende aufgebrachte Bulgaren sind wegen ihrer hohen Stromrechnungen auf die Straße gegangen. Sie klagten, die Kosten hätten sich im Januar verdoppelt. In Sofia verbrannten Demonstranten ihre Rechnungen und forderten ausschließlich nationale Stromanbieter, anstelle der derzeitigen tschechischen und österreichischen Unternehmen.

“Wir wollen das all diese Stromanbieter aus Bulgarien verschwinden”, so ein Demonstrant.“Sie zocken uns einfachen Bürger ab, kontinuierlich – mithilfe des Staates.” Energieminister Delyan Dobrev sagte Journalisten während der Demonstration, sein Ministerium werde die hohen Rechnungen überprüfen.

Die Strompreise waren bereits im Juli heraufgesetzt worden, allerdings machten sich die höheren Kosten erst während des harten Winters bemerkbar. Die Stromanbieter erklären die hohen Rechnungen derweil mit einem längeren Abrechnungszeitraum und mit der größeren Kälte im Vergleich zum Vorjahr.