Eilmeldung

Eilmeldung

Nach dem Blizzard

Sie lesen gerade:

Nach dem Blizzard

Schriftgrösse Aa Aa

Er ist vorüber, doch seine Folgen sind noch zu spüren. Blizzard Nemo hat der Ostküste der USA bis zu 90 Zentimeter dicken Neuschnee beschert. Rund 700 000 Haushalte waren zeitweise ohne Strom. In der Sturm-Region wurden rund 5400 Flüge und alle Zugverbindungen gestrichen, mindestens sieben Menschen starben.
An der Küste von Massachusets erhöhen starke Böen und Schmelzwasser die Gefahr von Überflutungen. Vorsorglich wurden küstennahe Häuser evakuiert. Ganz anders das Bild in New York. Hier herrscht Winter Wonderland, wie aus dem Bilderbuch. Bürgermeister Michael Bloomberg hatte am Freitag den Notstand ausgerufen, die Stadt blieb aber vom Schlimmsten verschont, wie er später sagte. Die New Yorker Flughäfen öffneten am Samstag bereits wieder. Auch Flüge aus Deutschland in Richtung Ostküste konnten schon wieder starten.