Eilmeldung

Eilmeldung

Teheran feiert Jahrestag der islamischen Revolution

Sie lesen gerade:

Teheran feiert Jahrestag der islamischen Revolution

Schriftgrösse Aa Aa

Zum 34. Jahrestag der islamischen Revolution hat der iranische Staatspräsident Mahmoud Ahmadinejad in Teheran zu tausenden Anhängern gesprochen. Das Staatsfernsehen zeigte jubelnde Menschen in verschiedenen Städten des Landes.

Ahmadinejad erklärte, dass Iran nicht unter Zwang über sein weltweit umstrittenes Atomprogramm verhandeln werde. Er forderte einen Austausch ohne Androhung von Sanktionen durch das Ausland. “Sobald man die Pistole von unserer Stirn nimmt, werde ich zu Gesprächen bereit sein. Ein Dialog sollte auf Gerechtigkeit und Respekt basieren”, so Ahmadinejad.

Die Revolutionäre hatten im Jahr 1979 den zunächst durch die USA gestützten Schah Mohammad Reza Pahlavi vertrieben und die Monarchie beendet. Danach hatte sich der schiitische Ajatollah Chomeini als Staatsoberhaupt durchsetzen können. Er begründete die Islamische Republik in Iran.