Eilmeldung

Eilmeldung

Ein Scoop für das Große Latinum: "B16 tritt zurück"

Sie lesen gerade:

Ein Scoop für das Große Latinum: "B16 tritt zurück"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Papst tritt zurück – und die Journalistin Giovanna Chirri von der italienischen Nachrichtenagentur ANSA war die Erste, die die Nachricht verbreitete – per Twitter. Ein Scoop. Sie war die einzige Medienvertreterin, die die lateinischen Sätze Benedikts XVI verstand. Sie ist seit 1994 Vatikan-Reporterin.

Alberto de Filippis, euronews:

“Können Sie mir bitte sagen, was da passiert ist?”

Giovanna Chirri, ANSA:

“Als ich den Satz gehört habe “gravescente etatem” – “ernster Gesundheitszustand” – begann ich mir Sorgen zu machen.”

euronews:

“Hatten Sie den Eindruck, Sie waren die Einzige, die es verstand? Die Kollegen haben nicht reagiert?”

Giovanna Chirri:

“Ehrlich gesagt, nein …. ich saß da mit meinem Computer und mir zitterten die Knie. Ich hatte verstanden, der Papst tritt zurück, weil er es gerade auf Latein gesagt hatte. Aber mein Kopf sagte mir: Das hast du nicht richtig verstanden. Und ein anderer Teil meines Kopfes sagte, “schau doch, was er gesagt hat.”

Ich suchte nach Antworten, natürlich keiner da. Aber dann, nachdem der Papst seine Rede auf Latein beendet hatte sagte Kardinal Sodano auf Italienisch: “Heiligkeit, diese Sache trifft uns wie ein Blitz aus heiterem Himmel.”

euronews:

“Da ging Ihnen die historische Tragweite auf?”

Giovanna Chirri:

“Ich, na ja, ich habe geschrieben B16, die eine Abkürzung, die ich auf Twitter verwende – meine Twitter-Freunde wissen, wer B16 ist – tritt am 28. Februar als Papst zurück. Ein Satz mit weniger als 140 Zeichen. Ja, ich hatte die historische Bedeutung verstanden.”

Um 11.46 ging ihre Nachricht um die Welt:

+++ FLASH +++ PAPA LASCIA PONTIFICATO DAL 28/2 +++ FLASH +++

Mit ANSA