Eilmeldung

Eilmeldung

Keine Rettung für französisches Goodyear-Werk?

Sie lesen gerade:

Keine Rettung für französisches Goodyear-Werk?

Schriftgrösse Aa Aa

Nachdem Titan International als möglicher Investor
in Amiens abgesprungen ist, wird die Schließung des Goodyear-Werkes immer wahrscheinlicher.

US-Reifenhersteller Goodyear will den Standort in Nordfrankreich mit knapp 1.200 Mitarbeitern schließen. Die Mitarbeiter reagieren mit Protesten und vermuten Betrug. Ein Gewerkschafter meint:
“Die haben uns doch falsche Zahlen geliefert! Alles nach unten manipuliert, damit sie das Werk dichtmachen können, dabei haben sie 700 Millionen Euro Gewinn gemacht. Goodyear war doch nie in der Krise! Die einzige Variable, die von den Unternehmen immer zur Disposition gestellt wird, das sind die Mitarbeiter!”

Die Konzernleitung jedoch führt aus, die Aufgabe von Amiens-Nord sei nach fünf Jahren ergebnisloser Verhandlung mit den Gewerkschaften die einzige Option.

Sie wirft den Arbeitnehmervertretern vor, andere Lösungsmöglichkeiten wie eine Teilschließung verhindert zu haben. Die Gewerkschaften kündigte einen Streik gegen die Schließungspläne an.

Insgesamt beschäftigt der Reifenhersteller nach eigenen Angaben weltweit rund 71.000 Mitarbeiter.