Eilmeldung

Eilmeldung

Papstbruder in Rücktritt eingeweiht

Sie lesen gerade:

Papstbruder in Rücktritt eingeweiht

Schriftgrösse Aa Aa

Einer der wenigen, die seit Monaten von den Rücktrittsplänen Benedikts XVI. wussten, war sein älterer Bruder Georg Ratzinger. Der Papst habe ihn bei einem der regelmäßigen Gespräche eingeweiht. Es habe ihm aber nicht zugestanden, seinem Bruder, dem Papst, Ratschläge zu erteilen. Der ehemalige Chef der Regensburger Domspatzen glaubt nicht, dass Benedikt noch einmal in seine bayerische Heimat zurückkehren werde.

“Er bleibt natürlich in Rom, das ist sicher, und wenn ich im Urlaub bin, dann hat er vielleicht mehr Zeit. Das war jetzt auch so, im Urlaub, wenn ich unten war, war die gemeinsame Zeit auch sehr beschränkt auf Zelebrationen am Morgen, Frühstück, Mittag, Abend. In der Zwischenzeit war er immer im Geschirr. Im Urlaub wird es leichter werden. Aber wenn ich in Regensburg bin und er in Rom ist, sprechen wir regelmäßig per Telefon zusammen”, sagt Georg Ratzinger.

Im bayerischen Marktl am Inn, dem Geburtsort Benedikt XVI., nahmen die Menschen den Papst-Rücktritt wie überall mit gemischten Gefühlen auf.
Dass nach dem Papst-Rücktritt weniger Besucher nach Marktl kommen werden, befürchtet kaum einer, der Geburtsort von Johannes Paul II. in Polen ist ja noch immer ein Besuchermagnet.