Eilmeldung

Eilmeldung

Weltcup-Springen: Überraschungssieger verweist Favoriten auf die Plätze

Sie lesen gerade:

Weltcup-Springen: Überraschungssieger verweist Favoriten auf die Plätze

Schriftgrösse Aa Aa

Überraschung im deutschen Klingenthal: Jaka Hvala sicherte sich seinen ersten Sieg bei einem Ski-Weltcup-Springen. Der Slowene gewann den Wettbewerb überzeugend mit Flügen auf 142,5 und 133 Metern. Die Slowenen bauten mit dem Sieg des Junioren- Weltmeisters ihre Führung in der Team-Tour-Wertung weiter aus.Damit kann die Mannschaft selbstbewusst zu der in einer Woche startenden Ski-WM in Val di Fiemme reisen.

Auf Platz Zwei hinter Hvala landete Taku Takeuchi. Der Japaner sprang im ersten Durchgang 133,5 Meter. Im Zweiten kam er dann auf 130,5 Meter. Für den 26-Jährigen ist es das bisher beste Ergebnis seiner Karriere. Der in der Gesamtwertung führende Gregor Schlierenzauer belegte Platz Drei, mit Sprüngen von 136 und 132 Metern. Der Österreicher führt derzeit mit knapp 500 Punkten Vorsprung. Simon Amman aus der Schweiz landete auf Platz Vier.