Eilmeldung

Eilmeldung

Weltweite Empörung über nordkoreanischen Atomtest

Sie lesen gerade:

Weltweite Empörung über nordkoreanischen Atomtest

Schriftgrösse Aa Aa

Der erneute nordkoreanische Atomtest ist weltweit auf Ablehnung gestoßen. In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul verbrannten aufgebrachte Südkoreaner die nordkoreanische Flagge. Der Weltsicherheitsrat verurteilte den Atomtest scharf. Er verletze mehrere Sicherheitsratsresolutionen und stelle eine Bedrohung des Friedens und der Sicherheit dar.

“Nordkorea zieht keine Vorteile aus der Verletzung des Völkerrechtes und wird dies auch in Zukunft nicht tun. Anstatt das angestrebte Ziel, eine starke und wohlhabende Nation zu werden, zu erreichen, isoliert sich die DPRK zunehmend und macht ihre Bevölkerung ärmer durch das unkluge Streben nach Massenvernichtungswaffen und ihren Trägersystemen”, kritisierte US-UNO-Botschafterin Susan Rice das Vorgehen Pjöngjangs.

Bei der Detonation auf dem Atomtestgelände Punggye-ri im Nordosten des Landes handelte es sich nach nordkoreanischen Angaben um einen miniaturisierten Sprengsatz. Sollte dies zutreffen wäre Nordkorea in der Lage Atombomben zu bauen, die mit Interkontinentalraketen ins Ziel gebracht werden können. Damit wäre das Land nach Ansicht von Sicherheitsexperten keine regionale Bedrohung mehr, sondern eine globale.

Link:
Erklärung des Weltsicherheitsrates zum nordkoreanischen Atomtest (englisch): http://www.un.org/apps/news/story.asp?NewsID=44122&Cr=democratic&Cr1=Korea