Eilmeldung

Eilmeldung

Australisches Fernsehen zwingt Israel in die Knie

Sie lesen gerade:

Australisches Fernsehen zwingt Israel in die Knie

Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat erstmals offiziell die Existenz und den Tod eines mysteriösen Gefangenen bestätigt. Der Australier, der auch die israelische Staatsbürgerschaft besaß, war im Gefängnis Ayalon Ende 2010 in Isolationshaft erhängt in seiner Zelle aufgefunden worden. Er soll für den israelischen Geheimdienst Mossad gearbeitet haben. Nach der Ausstrahlung einer Reportage des australischen Senders ABC zu dem Fall, gab ein Gericht einige wenige Details des Falles bekannt.

Experten halten Nachrichtensperren nicht mehr für zeitgemäß: “Heute ist es viel einfacher, für einen Spion an Informationen zu kommen, dank des Internets, Facebooks, Instagrams und von Twitter. Andererseits macht es genau das viel schwieriger Menschen zu verstecken und Diskussionen zu verhindern”, meint der Ex-Mossad Agent Gad Schimron.

Aus Gründen der Staatssicherheit bleibt die von der Regierung verhängte Nachrichtensperre weiter bestehen. Dies bringt einige Knessetabgeordnete auf die Barrikaden. Sie werfen der Regierung vor, Fehler vertuschen zu wollen. Die Regierung wurde gezwungen, ein geplantes Verbot, über die ABC-Reportage zu berichten, fallenzulassen.

Link:
ABC-Dokumentation: Prisoner X – The Australian Connection
http://www.abc.net.au/foreign/content/2013/s3688787.htm