Eilmeldung

Eilmeldung

Mandela im Zeitraffer

Sie lesen gerade:

Mandela im Zeitraffer

Schriftgrösse Aa Aa

30 Jahre aus dem Leben Nelson Mandelas zeigt eine Fotoausstellung in New York. Historische und private Momente sind dabei. Sie stammen aus dem Archiv des Fotografen Benny Gool, der den Anti-Apartheid-Kämpfer und späteren ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas drei Jahrzehnte lang begleiten durfte.
MADIBA – Images of Nelson Mandela” heißt die Schau in der POP International Gallery und ist eine Art Zeitkapsel, die 30 Jahre Geschichte im Zeitraffer spürbar macht.
Dreißig herausragende Fotos hat Gool für die Ausstellung ausgesucht.Eines liegt ihm besonders am Herzen.

Benny Gool: “Das Bild zeigt einen blinden Afrikaaner-Jungen. Wenn Sie die Geschichte Südafrikas kennen, wissen Sie von den Spannungen zwischen Afrikaanern und Schwarzen. Wir befanden uns an Bord des Blauen Zuges, das war ein ziemlich eleganter Zug in Südafrika, Mandela reiste zum ersten Mal überhaupt mit einem Zug. Es gab ziemlich viel Aufregung, der Zug musste extra für ihn gepanzert werden. Als er durch eine dieser Afrikaaner-Städte fuhr, gab es eine Durchsage. Ein blinder Junge stünde auf dem Bahnsteig und wolle Madibas Gesicht berühren. Der Zug hielt an, Mandela stieg aus und stand ganz einfach vor diesen Jungen, der sein Gesicht berührte. Ein magischer Augenblick.”