Eilmeldung

Eilmeldung

Meteoritenabsturz versetzt Gegend im Ural in Aufregung

Sie lesen gerade:

Meteoritenabsturz versetzt Gegend im Ural in Aufregung

Schriftgrösse Aa Aa

Über Russland ist ein Meteorit abgestürzt. Die Teile gingen im Gebiet um die Millionenstadt Tscheljabinsk im Ural nieder.

Nach bisherigen Angaben wurden etwa fünfhundert Menschen verletzt. Die meisten wurden von herabfallendem Fensterglas getroffen.

Über der Stadt habe man ein schnell fliegendes Objekt gesehen, sagt Juri Burenko vom Katastrophenschutz; es habe eine Spur hinter sich hergezogen. Zwei Minuten später habe es drei Explosionen gegeben. Die Druckwelle habe Fenster in Tscheljabinsk und anderen, nahegelegenen Städten zerstört.

Das Hauptstück des Meteoriten landete nach Behördenangaben in einem See in der Nähe der Stadt Tschebarkul, knapp hundert Kilometer von Tscheljabinsk.

Der Einschlag hat laut Fachleuten aber nichts mit dem Asteroiden zu tun, der heute abend knapp an der Erde vorbeirasen wird. Die europäische Weltraumagentur Esa teilte mit, Flugbahn und Ort des Einschlags sprächen dagegen.