Eilmeldung

Eilmeldung

Getötete Reeva Steenkamp noch im Fernsehen zu sehen

Sie lesen gerade:

Getötete Reeva Steenkamp noch im Fernsehen zu sehen

Schriftgrösse Aa Aa

Die getötete Reeva Steenkamp ist die nächsten Wochen noch einmal im Fernsehen zu sehen. Steenkamp war die Freundin des Behindertensportlers Oscar Pistorius: Der südafrikanische Sender SABC 1 zeigt seit dem Abend eine schon produzierte Realityserie in zehn Folgen, die in Jamaika spielt.

Steenkamp war studierte Juristin, hauptsächlich aber Mannequin und Moderatorin; am Donnerstag wurde sie erschossen aufgefunden. Pistorius ist des Mordes angeklagt.

Seine Familie wehrt sich gegen die Schwere dieses Vorwurfs: Man sei schockiert über Reevas Tod, sagt sein Onkel Arnold Pistorius zunächst. Man bedauere aber den Anklagevorwurf, es habe sich um eine vorsätzliche Tat gehandelt. Dafür sehe man keine Grundlage.

Für Reeva Steenkamp soll am Dienstag ein Gedenkgottesdienst in ihrer Heimatstadt Port Elizabeth stattfinden. Sie wird dann im Kreis der Familie begraben.

Am Dienstag wird auch die Verhandlung gegen Pistorius in Pretoria wieder aufgenommen. Dann soll sich entscheiden, ob er gegen Kaution freikommt. Auch dafür ist entscheidend, ob das Gericht bei seiner Tat einen Vorsatz sieht.

Der Tathergang ist weiter unklar. Die Polizei bestätigt bisher nur, dass Steenkamp erschossen in Pistorius’ Haus gefunden wurde. Die Tatwaffe sei auf Pistorius zugelassen. Beim Eintreffen der Polizei seien nur die beiden im Haus gewesen.

Pistorius war auch vorher schon weltbekannt – da allerdings wegen der Siege und Rekorde, die er auf seinen ganz besonderen Beinprothesen erzielte. Bei
den Paralympics gewann Pistorius sechsmal. Letztes Jahr in London startete er sogar als erster beidseitig beinamputierter Sportler bei “regulären” Olympischen Spielen.