Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Kämpfen von Mali taucht Brief von Islamistenchef auf

Sie lesen gerade:

Nach Kämpfen von Mali taucht Brief von Islamistenchef auf

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den Kämpfen von Mali ist ein wertvolles Dokument aufgetaucht: Ein Reporter der Nachrichtenagentur AP fand offenbar einen Brief des
Anführers von Al-Kaida im Maghreb.

Das Schreiben lag in einem Gebäude in Timbuktu, das die islamistischen Aufständischen während ihrer Herrschaft genutzt hatten. Erhalten ist etwa die Hälfte des mehrseitigen Briefs.

Er trägt die Unterschrift von Abu Musab Abdul Wadud: Unter diesem Namen ist Abdelmalek Drukdel bekannt, der noch von Osama bin Laden bestimmte Anführer des nordafrikanischen Al-Kaida-Ablegers

Laut AP kritisiert der Al-Kaida-Führer in dem Brief seine Kämpfer und gibt ihnen Anweisungen. Überraschenderweise waren sie ihm offenbar zu schnell und eifrig darin, im Norden Malis islamisches Recht einzuführen.

Er vergleicht das Verhältnis der Islamisten zu Nordmali mit dem zwischen Eltern und Kindern; daher mahnt er seine Kämpfer zu mehr Nachsicht.

Ihm ist auch klar, dass seine Gruppierung gegen militärisches Eingreifen von außen keine Chance hat, ebenso wie gegen internationalen Druck. Militärisch, finanziell und organisatorisch komme man dagegen nicht an.

Im Norden Malis versuchen verschiedene Gruppierungen, zumeist Islamisten, einen eigenen Staat einzurichten. Die Regierung rief schließlich die Armee der einstigen Kolonialmacht Frankreich zu Hilfe, die die Aufständischen zurückdrängte. Allerdings will Frankreich seine Truppen bald wieder abziehen und den Einsatz afrikanischen Soldaten überlassen.