Eilmeldung

Eilmeldung

Hugo Chávez: Freude, Feuerwerk und Fragezeichen

Sie lesen gerade:

Hugo Chávez: Freude, Feuerwerk und Fragezeichen

Schriftgrösse Aa Aa

Freude, aber auch Sorge bei den Anhängern von Venezuelas Staatschef Hugo Chávez. Der Comandante kam gestern zehn Wochen nach einer Krebsoperation in Kuba zurück in seine Heimat. Eine Rückkehr, die die Menschen stark bewegte.

Allerdings herrscht weiter Unklarheit über seinen Gesundheitszustand. Die Regierung bemüht sich, Zweifel zu zerstreuen:

Der stellvertretende Präsident Nicolas Maduro sagte, “die gesamte Mannschaft von Comandante Hugo Chávez ist hier. Ihm geht es gut, er ist bei Bewußtsein, er ist sehr glücklich, wieder in seiner venezolanischen Heimat zu sein, wie er auf Twitter sagte. Wir alle teilen dieses große Glück und diesen bewegenden Moment mit dem Volk.”

Chávez befindet sich derzeit in einem Militärkrankenhaus in der Hauptstadt. Familie und Minister seien bei ihm. Seit der Operation in Kuba im Dezember hatte es kein Zeichen mehr von ihm gegeben, bis Freitag Bilder von Hugo Chávez veröffentlicht wurden.

Der Präsident hätte Mitte Januar eigentlich seine neue Amtszeit antreten sollen, doch die Krebserkrankung hinderte ihn daran. Spekuliert wird nun, ob er nur für eine schrittweise Machtübergabe zurückgekehrt ist, denn Ärzte in Kuba sprechen von Krebs im Endstadium.