Eilmeldung

Eilmeldung

Staatsanwälte: Pistorius schoss durch die Badezimmertür - "vorsätzlicher Mord"

Sie lesen gerade:

Staatsanwälte: Pistorius schoss durch die Badezimmertür - "vorsätzlicher Mord"

Schriftgrösse Aa Aa

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Paralympics-Sprinter Oscar Pistorius “vorsätzlichen Mord” an seiner Freundin Reeva Steenkamp vor. Pistorius habe eine “unschuldige und unbewaffnete Frau” erschossen und außerdem ein Mordmotiv, sagte der
Staatsanwalt in seinem Eröffnungsplädoyer vor dem
Magistratsgericht in Pretoria.

Es gebe keine Hinweise, die Pistorius’ Darstellung
unterstützten, er habe einen Einbrecher im Badezimmer vermutet.

Laut Staatsanwaltschaft hat Pistorius vier Schüsse durch die verschlossene Badezimmertür abgefeuert. Drei sollen Steenkamp getroffen und tödlich verletzt haben.

Seine Anwälte wollen den behinderten Profisportler gegen Kaution freibekommen. Sie plädieren für eine Anklage wegen Mordes in einem minder schweren Fall – nach deutschem Recht wäre das Totschlag.

Die Anklagebehörde möchte, dass der
Beschuldigte bis zum Prozess in Untersuchungshaft bleibt.

Reeva Steenkamp wird nach einem Gedenkgottesdienst in Port Elizabeth an der Südküste Südafrikas beigesetzt.

Mit Reuters, dpa