Eilmeldung

Eilmeldung

Favoriten für Oscar-Nacht

Sie lesen gerade:

Favoriten für Oscar-Nacht

Schriftgrösse Aa Aa

Sonntag Nacht ist die große Nacht von Hollywood. Die crème de la crème der Filmwelt kommt zur 85. Verleihung der Oscars zusammen. Wir werfen einen Blick auf die Kandidaten in den begehrten Kategorien bester Regisseur und bester Film.

Großer Favorit mit insgesamt zwölf Nominierungen ist Steven Spielbergs Historiendrama “Lincoln”. Das Epos über den Kampf von US-Präsident Abraham Lincoln für das Ende der Sklaverei zeigt die letzten vier Monate seines Lebens.

Der Streifen “Life of Pi” kann sich ebenfalls über elf Nominierungen freuen, unter anderem für den besten Film und beste Regie. Ang Lees Film erzählt die Geschichte des jungen Pi, dessen Familie in Indien ihren Zoo verkauft, um nach Kanada zu segeln. Durch einen Sturm sinkt das Schiff und nur Pi allein überlebt mit einem Tiger im Boot.

“Silver Linings Playbook,” geht mit insgesamt acht Nominierungen ins Rennen, er ist in allen vier Schauspiel- Kategorien nominiert und auch für beste Regie und bester Film. Der Streifen dreht sich um einen Mann, der unter einer bipolaren Störung leidet und einer jungen traumatisierten Frau, die sich ineinander verlieben.

“Beasts of the Southern Wild” ist ebenfalls acht Mal nominiert. Regisseur Ben Zeitlin ist der Überraschungskandidat in diesem Jahr. Das Südstaatendrama dreht sich um Armut und Sturm im Mississippi-Delta.

Der österreichische Regisseur Michael Haneke ist als bester Regisseur nominiert. “Armour” ist insgesamt fünfmal nominiert und gilt als sicherer Empfänger des Auslands-Oscars. Die Geschichte einer Liebe im Alter ist das düstere und zugleich bewegende Portrait einer geschwächten Frau, die in den letzten Monaten ihres Lebens von ihrem Ehemann umsorgt wird.

Eine Überraschung war die Nicht-Nominierung Ben Afflecks in der Kategorie beste Regie. Für “Argo” räumte er bereits zahlreiche Preise ab, darunter auch den Golden Globe. Aber für den Oscar wurde er übergangen. Der Film ist insgesamt für sieben Oscars nominiert, darunter für den besten Film. Die CIA und die kanadische Regierung hatten gemeinsam sechs Amerikaner befreit, die 1979 in der US-Botschaft im Iran als Geiseln festgehalten worden waren.

Quentin Tarantinos Werk “Django Unchained,” ist für fünf Trophäen nominiert, darunter auch als bester Film. Der deutsche Kopfgeldjäger Dr. King Schultz kauft den Sklaven Django und stellt ihn als Lehrling an.

“Les Misérables” von Tom Hooper ist für acht Oscars nominiert, darunter auch für den besten Film. Der Streifen ist die Kinoversion der großen Bühnenshow über französische Revolutionäre.

“Zero Dark Thirty” von Kathryn Bigelow geht mit fünf Nominationen ins Rennen, darunter auch für den besten Film. In dem Film spielt Jessica Chastain eine CIA-Agentin auf der Jagd nach Osama bin Laden.