Eilmeldung

Eilmeldung

Hoffnung auf Dialog in Syrien?

Sie lesen gerade:

Hoffnung auf Dialog in Syrien?

Schriftgrösse Aa Aa

In Syrien hat ein Raketenangriff bei Damaskus eine Zentrale der Aufständischen getroffen. Auch der Chef der Brigade Lioua al-Islam wurde verletzt. Seit drei Wochen versuchen die Rebellen, innerhalb der Hauptstadt Gebiet unter ihre Kontrolle zu bringen. Im Vorort Hamurieh kamen bei einem Luftangriff mindestens 25 Menschen ums Leben.

Dessen ungeachtet sprach Russlands Außenminister Sergej Lawrow bei einem Treffen mit dem Vorsitzenden der Arabischen Liga von positiven Vorzeichen für den Beginn von Gesprächen.

Bis vor kurzem habe es jene gegeben, die die Opposition davon abbrachten, in den Dialog zu treten, sagte Lawrow. Nun ändere sich die Lage. Es sei wichtig, dass die Bereitschaft der syrischen Opposition als auch der Regierung selbst aufeinanderträfen.

In wenigen Stunden endet ein Ultimatum der syrischen Rebellen an die libanesische Hisbollah. Hintergrund sind Schüsse schiitischer Kämpfer auf die Aufständischen in Syrien. Diese kündigten an, heute erstmals die Hisbollah im Nachbarland zu bombardieren.