Eilmeldung

Eilmeldung

Hollande will bessere Etikettierung für Fertigfleischgerichte

Sie lesen gerade:

Hollande will bessere Etikettierung für Fertigfleischgerichte

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Präsident François Hollande pocht angesichts des Ausmaßes des Pferdefleischs-Skandals auf eine
umfassendere Etikettierung für fertige Fleischgerichte. Das sei ein notwendiger Schritt, um den Verbraucher zu schützen, sagte Hollande
bei der Eröffnung der internationalen Landwirtschaftsmesse in Paris. In den nächsten Monaten wolle er seine europäischen Partner
davon überzeugen, so Hollande:

Bisher muss nur bei frischem Rindfleisch das Herkunftsland angegeben werden. Bei Fertigprodukten reicht hingegen die Angabe aus,
welche Fleischart verarbeitet wurde.

“Bisher hat diese Krise keine großen Auswirkungen auf den Handel,” sagte ein Vertreter der französischen Fleisch-Industrie am Rande der Messe, “vielleicht hat sie sogar einen positiven Einfluß: Kunden bereiten die Produkte wieder selber zu, und das hat paradoxerweise zu einem kleinen Anstieg des Fleischverkaufs geführt, Pferdefleisch eingeschlossen.”

Als Folge des Skandals wollen die EU-Staaten auch Gentests zum Nachweis falsch deklarierter Produkte einführen und bei Pferdefleisch nach Rückständen gesundheitsschädlicher Medikamente fahnden.