Eilmeldung

Eilmeldung

Schwere Kämpfe in Mali

Sie lesen gerade:

Schwere Kämpfe in Mali

Schriftgrösse Aa Aa

Im westafrikanischen Staat Mali ist es erneut zu schweren Kämpfen gekommen. Dabei kamen im Norden des Landes 13 Soldaten aus dem Tschad ums Leben, soviele wie nie zuvor seit Beginn der Militäraktion französischer und afrikanischer Truppen gegen islamistische Rebellen vor sechs Wochen. Bei den Gefechten wurden auch 65 islamistische Rebellen getötet. Fünf weitere Soldaten seien bei den Kämpfen im Grenz-Gebirge zu Algerien verletzt worden, teilte die tschadische Armee weiter mit.

Zahlreiche Extremisten hatten sich nach dem Beginn der Militäroffensive in die schwer zugängliche Region zurückgezogen.
Unterdessen hat die US-Regierung weitere Soldaten in den Nachbarstaat Niger geschickt, um die französischen Truppen in Mali im Kampf gegen Islamisten zu unterstützen. Medienberichten zufolge sollen sie einen Drohnenstützpunkt betreiben, von dem aus unbewaffnete Aufklärungsflugzeuge nach Mali geschickt werden.