Eilmeldung

Eilmeldung

Patt in Italien

Sie lesen gerade:

Patt in Italien

Schriftgrösse Aa Aa

Bei den italienischen Parlamentswahlen zeichnet sich ein Patt ab. Während das Linksbündnis unter dem Chef der Demokratischen Partei, Pier Luigi Bersani, nach den Hochrechnungen der RAI die absolute Mehrheit in der Abgeordnetenkammer erringt, wird das Wahlbündnis von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi wohl stärkste Kraft im Senat, kann aber auf jeden Fall verhindern, dass die Linke eine absolute Mehrheit in beiden Kammern erringt.

Die populistische Protestbewegung “Fünf Sterne” des Komikers Beppe Grillo schnitt überraschend stark ab. Mit rund 25 Prozent der Stimmen ist sie, die keinem Parteibündnis angehört, die Partei, auf die bei den Wahlen zur Kammer die meisten Stimmen abgegeben wurden; im Senat liegt sie gleichauf mit der Demokratischen Partei.

Link:
Italienisches Innenministerium: Wahlergebnisse (italienisch)