Eilmeldung

Eilmeldung

Börsen nach Italienwahl auf Talfahrt

Sie lesen gerade:

Börsen nach Italienwahl auf Talfahrt

Schriftgrösse Aa Aa

Die Wahl in Italien hat den Börsen die gute Laune verdorben. Der Dax in Frankfurt eröffnete deutlich im Minus. Auch am Rentenmarkt macht sich das italienische Wahlergebnis negativ bemerkbar. Auf den Euro drückt es ebenso. Die Gemeinschaftswährung notiert gegenüber dem Dollar 2,5 Cent tiefer als am Vortag und kämpft mit der Marke von 1,30 Dollar.

Gegenüber dem japanischen Yen hat der Euro ebenfalls kräftig eingebüßt und der Nikkei-Index in Tokio rutschte deutlich ab.
Chefkabinettssekretär Yoshihide Suga erklärte, die europäische Wirtschaft habe großen Einfluss auf die Weltwirtschaft. Japan werde die Entwicklung in Italien genau im Auge behalten, ebenso wie die in den anderen europäischen Staaten.

Die Hängepartie in Italien sei Gift für die Aktienmärkte, so Händler Jordan Hiscott von Gekko Markets. Berlusconi habe zwar ein politisches Comeback erreicht, aber den Märkten keinen Gefallen getan.