Eilmeldung

Eilmeldung

Ohne die "Fünf Sterne" geht nichts mehr in Italien

Sie lesen gerade:

Ohne die "Fünf Sterne" geht nichts mehr in Italien

Schriftgrösse Aa Aa

In Italien sind jetzt der Komiker Beppe Grillo und seine Protestbewegung am Zug. Die “Fünf Sterne” vereinen mehr als ein Viertel der Stimmen auf sich und sind damit die stärkste Einzelpartei im Abgeordnetenhaus. Grillo will eine Koalition von Linken und Rechten im Parlament behindern. Der 64-Jährige erklärte: “Wir erleben gerade einen historischen Wandel, in Kultur, Politik und Wirtschaft. Dieser Bewegung geht es um etwas anderes, wir wollen nicht über Allianzen diskutieren. Mit uns werden die Bürger Teil des Staates und sie wollen keine Delegierten mehr ernennen.”

Nach seinem spektakulären Wahlerfolg lautete Grillos erste Nachricht auf Twitter: “Ehrlichkeit kommt in Mode!” Die italienische Journalistin Monica Maggioni erklärte: “Wir müssen uns Grillos Bewegung und das was sie enthält genau ansehen. Es ist nicht nur eine Protestbewegung, es ist mehr als das. Damit müssen wir anfangen, wenn wir die politische Zukunft Italiens verstehen wollen.”

Für Grillo und seine Mitstreiter ist das Fernsehen Vergangenheit, sie setzen auf direkte Demokratie über das Internet. Ihr Programm ist relativ vage und sie erinnern ein wenig an die deutsche Piratenpartei.