Eilmeldung

Eilmeldung

"3096 Tage" - Das Leiden der Natascha Kampusch

Sie lesen gerade:

"3096 Tage" - Das Leiden der Natascha Kampusch

Schriftgrösse Aa Aa

Es war ein Verbrechen, das die ganze Welt schockierte: Mehr als acht Jahre wurde ein kleines Mädchen in Österreich gefangen gehalten. In Wien besuchte Entführungsopfer Natascha Kampusch jetzt die Weltpremiere des Films “3096 Tage”, der auf ihrem gleichnamigen Buch basiert.

Kampusch war auf dem Weg zur Schule, als sie 1998 im Alter von 10 Jahren von Wolfgang Priklopil entführt wurde. Bis 2006 hielt er sie in einem fensterlosen Raum unter seinem Haus in Wien gefangen.

In deutschsprachigen Kinos läuft der Film ab dem 28. Februar.