Eilmeldung

Eilmeldung

"Ich bin ein Pilger auf der letzten Wegstrecke"

Sie lesen gerade:

"Ich bin ein Pilger auf der letzten Wegstrecke"

Schriftgrösse Aa Aa

Papst Benedikt XVI. ist am Donnerstagabend an seinem vorläufigen Altersruhesitz in Castel Dangolfo angekommen. Mit einem letzten Segen hat sich ein sichtlich gerührter und ermüdeter Papst von der Bevölkerung Castel Dangolfos verabschiedet. Benedikt XVI. bedankte sich für die Sympathie und Unterstützung, die ihm entgegengebracht werde. “Ich bin nur ein einfacher Pilger, der nun die letzte Etappe seines Weges auf dieser Erde beschreitet”, sagte Benedikt XVI. Von der Loggia seiner Sommerresidenz.

Knapp drei Stunden vor dem Ende seines Pontifikats hatte er mit einem Hubschrauber der italienischen Luftwaffe um 17.06 Uhr (MEZ) den Vatikan verlassen. Benedikt wird von seinem Privatsekretär Erzbischof Georg Gänswein begleitet.

Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone hatte ihn persönlich im Vatikan verabschiedet. Auch die Schweizer Garde war angetreten und viele Mitarbeiter der Kurie nahmen unter starkem Applaus bewegt Abschied von dem scheidenden Oberhaupt der katholischen Kirche.

Am Vormittag hatten sich die in Rom versammelten Kardinäle von Benedikt verabschiedet. Der Dekan des Kardinalskollegiums Angelo Kardinal Sodano bedankte sich mit den Worten. Man habe immer versucht, ihn mit tiefer Liebe auf seinem Weg zu begleiten. Benedikt habe einen harten Weg beschritten. Nun wolle man ihm einen Ausdruck in deutscher Sprache mit auf den Weg geben:

“Vergelt’s Gott”, dass Gott Sie belohnt.”

Benedikt versprach seinem Nachfolger, seinen bedingungslosen Gehorsam und seine Ehrerbietung. Das Kardinalskollegium sei ein harmonisches Orchester der Weltkirche. “Eure Nähe und euer Rat waren in meiner Amtszeit eine große Hilfe“, versicherte Benedikt den Kardinälen.

Um 20 Uhr wird der Verzicht Benedikt XVI. auf den Heiligen Stuhl wirksam.

Weiterführende Links:

- Vatikan (deutsch)

- Radio Vatikan (deutsch)