Eilmeldung

Eilmeldung

Papst geht in Ruhestand

Sie lesen gerade:

Papst geht in Ruhestand

Schriftgrösse Aa Aa

Papst Benedikt XVI. hat sich mit einer emotionalen Ansprache von der Öffentlichkeit verabschiedet. Rund 150.000 Menschen jubelten ihm bei seiner letzten Generalaudienz auf dem Petersplatz in Rom zu.

Am Ende seines fast achtjährigen Pontifikates zog er noch einmal Bilanz: Es habe Zeiten mit hohem Wellengang und Gegenwind gegeben.

Ein Priester über seine Eindrücke: “Es war sehr bewegend, da es ja seine letzte Audienz war. Es war für alle Gläubigen aber auch Nicht-Gläubigen inspirierend, denn die Botschaft des Evangeliums ist universal.”

Benedikt wird sich noch persönlich von allen Kardinälen verabschieden. 115 Kardinäle kommen zum Konklave zusammen, um einen Nachfolger zu bestimmen. Wenn die Kardinäle mit den Beratungen am Freitag beginnen, hat der Papst den Vatikan schon längst verlassen.

Er wird heute Nachmittag mit einem Hubschrauber zur päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo gebracht. Dort laufen die Vorbereitungen für die Ankunft von Benedikt auf Hochtouren. Hier vor den Toren Rom wird er zunächst wohnen. Die Vorfreude beim Pfarrer von Castel Gandolfo ist groß: “Wir bereiten uns auf die Ankunft des Papstes vor – wie jedes Mal. Aber wir hoffen, dass wir nun besonders unsere Liebe, Zuneigung und Solidarität zeigen können.”

Auch im Ruhestand will Benedikt der Kirche dienen. Ende Mai will er Castel Gandolfo wieder verlassen und seinen eigentlichen Alterssitz, das Kloster Mater Ecclesiae, im Vatikan beziehen.