Eilmeldung

Eilmeldung

Vom Papst zum Pilger

Sie lesen gerade:

Vom Papst zum Pilger

Schriftgrösse Aa Aa

Nach knapp acht Jahren ist das Pontifikat von Papst Benedikt XVI. zu Ende. Der 85-Jährige nahm auf einem Balkon der Sommerresidenz Castel Gandolfo von den Gläubigen Abschied. Tausende grüßten ihn mit “Benedetto”-Rufen und er spendete ihnen seinen letzten Segen: “Ich bin kein Pontifex mehr, sondern nur noch ein Pilger, der die letzte Etappe seines Weges auf Erden in Angriff nimmt.”

Jetzt ist der Stuhl Petris verwaist. Im März sollen die Kardinäle zu einem Konklave zusammenkommen und einen Nachfolger bestimmen. Benedikt sagte bei einem Treffen mit Kardinälen, er verspreche dem neuen Papst bedingungslose Ehrfurcht und Gehorsam.

Die Schweizer Garde hat ihren Dienst vorerst eingestellt, künftig ist die Gendarmerie des Vatikans für die Sicherheit Benedikts zuständig.

Auf Twitter verabschiedete sich Benedikt mit den Worten: “Danke für eure Liebe und Unterstützung. Ich wünsche, dass ihr immer Freude dabei erfahrt, Christus in die Mitte eures Lebens zu stellen.”