Eilmeldung

Eilmeldung

Der Sturm nach der Italien-Wahl

Sie lesen gerade:

Der Sturm nach der Italien-Wahl

Schriftgrösse Aa Aa

Die Wahlen in Italien haben in dieser Woche die Märkte erschüttert. Die politische Unsicherheit in einer der größten Volkswirtschaften Europas hat nicht nur den Kandidaten einen Schrecken eingejagt, sondern der gesamten Eurozone. Die italienischen Wähler haben der Sparpolitik der Regierung und Refomen eine Absage erteilt. Gleichzeitig riskieren sie, Italien weiter in die Rezession zu treiben. Investoren befürchten, die Eurozone könnte wieder die gleichen Probleme bekommen wie im vergangenen Jahr. Italiens Nachbarn haben die Märkte gesichert, noch droht keine Gefahr.
US-Investoren haben sich in dieser Woche gesorgt, die Nottenbank Federal Reserve könnte ihre Stimulus-Politik ändern. Notenbank-Chef Ben Bernanke hat sie beruhigt, noch sei es nicht an der Zeti, sagte er. Diese Themen diskutieren wir mit Jonathan Ferro von Bloomberg.