Eilmeldung

Eilmeldung

Gasstreit: Ukraine will auf Russland zugehen

Sie lesen gerade:

Gasstreit: Ukraine will auf Russland zugehen

Schriftgrösse Aa Aa

In den andauernden Gasstreit zwischen der Ukraine und Russland kommt Bewegung: Der Präsident der Ukraine, Viktor Janukowitsch, hat angedeutet, er wäre zu einem Kompromiss bereit.

Dieser Vorschlag soll während eines Treffens mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin am Montag erörtert werden.

Bei seiner ersten Pressekonferenz seit einem Jahr zog Janukowitsch in Erwägung, das der russische Gasmonopolist Gazprom könnte das ukrainische Pipline-System pachten könnte: “Unser Vorschlag ist einfach: das Pipeline-netz bleibt Staatseigentum – wir verkaufen es nicht. Möglicherwiese kann es ein Unternehmen in der Zukunft pachten und den Gasfluss und die Instandhaltung sicherstellen.”

Mitglieder der regierungskritischen Organisation “Stoppt die Zensur” nutzen die Pressekonferenz für Proteste. Mit Zwischenrufen beklagten sie den Druck und die Einflussnahme auf ihre Arbeit.

Der Ukraine wird immer wieder Zensur vorgeworfen. In einer Rangliste der Organisation Reporter ohne Grenzen zur Pressefreiheit ist das Land zuletzt vom 116. auf den 126. Platz abgerutscht.