Eilmeldung

Eilmeldung

Offenbar weiterer bekannter Islamistenführer in Mali getötet

Sie lesen gerade:

Offenbar weiterer bekannter Islamistenführer in Mali getötet

Schriftgrösse Aa Aa

In Mali ist offenbar ein weiterer bekannter Islamistenführer getötet worden. Moktar Belmoktar starb bei Kämpfen mit Soldaten aus dem Tschad. Die tschadische Armee teilte weiter mit, man habe einen Stützpunkt von Aufständischen zerstört und dabei auch etliche weitere Rebellen getötet.

Die Kämpfe spielten sich im Norden von Mali ab. Dort haben die Aufständischen ihr Rückzugsgebiet, nachdem sie aus den Städten weiter südlich wieder vertrieben wurden. Die tschadische Armee hatte diese Woche auch schon den Tod von Abdelhamid Abu Seid gemeldet, einem anderen Islamistenführer. Für den Tod beider Männer gibt es noch keine weitere Bestätigung.

Der jetzt getötete Moktar Belmoktar war nach eigenem Bekunden verantwortlich für den aufsehenerregenden Überfall auf eine Erdgasanlage in Algerien, wo seine Gruppe im Januar Hunderte von Geiseln nahm. Die meisten von ihnen wurden durch die algerische Armee befreit, viele bei diesem Einsatz aber auch getötet.