Eilmeldung

Eilmeldung

Mali: Französischer Soldat stirbt bei heftigem Feuergefecht

Sie lesen gerade:

Mali: Französischer Soldat stirbt bei heftigem Feuergefecht

Schriftgrösse Aa Aa

Ein dritter französischer Soldat ist bei Kämpfen gegen Islamisten im Norden Malis ums Leben gekommen. Der Fallschirmjäger wurde bei einem Angriff auf eine Stellung in einem Gebirgsmassiv an der Grenze zu Algerien von einem Schuss getroffen.

Die tschadische Armee hatte zuvor mitgeteilt, dass sie die Hauptbasis der Islamisten im Ifoghas- Gebirge zerstört habe. Mehrere Terroristen seien bei dem Angriff getötet worden.

Unter ihnen soll sich auch der Islamistenführer Moktar Belmokhtar befinden. Er wird für den Überfall auf ein algerisches Gasfeld verantwortlich gemacht, bei dem zahlreiche Menschen ums Leben kamen.

Zuvor hatte der Tschad den Tod des Islamistenführers Abdelhamid Abou Zeid gemeldet. Frankreich hat den Tod der beiden Männer bislang nicht bestätigt.

Das malische Militär hat derweil ebenfalls im Norden des Landes rund 50 Menschen festgenommen. Sie befanden sich auf einer als Islamisten-Versteck bekannten Insel im Niger-Fluss, nahe der Stadt Gao. Die bärtigen Gefangenen wurden auf Booten an Land gebracht, unter ihnen waren auch Ausländer aus Togo und Burkina Faso.