Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Polizeiverwaltung in Slums von Rio soll Macht der Drogengangs brechen


welt

Polizeiverwaltung in Slums von Rio soll Macht der Drogengangs brechen

In Brasilien hat die Polizei mit Hilfe der Armee die Slums in der Nähe des internationalen Flughafens in Rio de Janeiro besetzt. An der Operation waren rund 1.600 Polizisten und Soldaten beteiligt, dazu 17 Panzer und Hubschrauber. Das Ziel: Mehr Sicherheit und ein Ende der Herrschaft von Drogengangs.

Brasilien richtet 2014 die Fußball-WM und 2016 die Olympischen Spiele aus.

Major Ivan Blaz, ein Polizist einer Spezialeinheit::

“Dieser Einsatz soll auch das Selbstwertgefühl der Bevölkerung aufbauen. Das ist im Laufe der Jahre durch Kriminalität, Drogen-und Waffenhandel in dieser Gegend verloren gegangen. Heute machen wir mehr als Frieden stiften. Wir retten die Menschen und ihr Selbstwertgefühl.”

Im Rahmen des sogenannten Befriedungs-Programms stellen die Behörden in Rio Favelas unter Polizeiverwaltung. Gesundheitszentren, Stromversorgung und Fernsehempfang sollen ausgebaut, die Bewohner besser integriert werden, auch in die solide Wirtschaft Brasiliens.

Bei der aktuellen Operation wurden rund 20 Menschen festgenommen, Waffen und Drogen beschlagnahmt.

Mit Reuters

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Ägypten: Gewalt überschattet Besuch von US-Außenminister