Eilmeldung

Eilmeldung

Seltenes Gespräch mit Syriens Staatspräsident Baschar Assad

Sie lesen gerade:

Seltenes Gespräch mit Syriens Staatspräsident Baschar Assad

Schriftgrösse Aa Aa

Syriens Präsident hat sich in einem seltenen Gespräch geäußert. Das Interview mit ihm führte die Zeitung Sunday Times; Baschar Assad, der in Großbritannien studiert hat, ging dabei vor allem auf die britische Politik im Syrienkonflikt ein.

Großbritannien könne dabei keine Rolle spielen, wenn es das Problem militarisiere, sagte er. Es arbeite gegen Syrien und auch gegen seine eigenen Interessen. Die britische Regierung verhalte sich naiv, verworren und wirklichkeitsfremd.

Unterstützung bekommt Assad immer noch aus dem Iran. Die Regierung dort bekräftigte, Assad sei der legitime syrische Präsident. Solange das syrische Volk nicht etwas anderes wähle, werde man diesen Präsidenten unterstützen.

Der Konflikt in Syrien dauert nun schon zwei Jahre an. Aus den anfänglichen Protesten ist ein Bürgerkrieg geworden. In den Kämpfen wurden vermutlich zehntausende Menschen getötet; weder Regierung noch Aufständische können sich in diesem Konflikt durchsetzen.