Eilmeldung

Eilmeldung

Smartphone + Tablet = Phablet

Sie lesen gerade:

Smartphone + Tablet = Phablet

Schriftgrösse Aa Aa

Der Mobile World Kongress in Barcelona. 70.000 Menschen sind gekommen, um die neuesten Innovationen auf der weltgrößten Handelsmesse für mobile Techonologien zu sehen.
Trotz der Krise wächst die Nachfrage nach Smartphones stetig, 720 Millionen Stück sind im Jahr 2012 verkauft worden. Der Kommerzkrieg zwischen den Marken und Betriebssystemen ist größer denn je.
Eine der Neuheiten auf der Messe ist das neue Smartphone-Betriebssystem von Microsoft: Windows Phone 8 heißt es.

Claudio Rocco, Euronews:
“Was sind die neuen Funktionen in Windows Phone 8?”

Stefania Ducio, Marketing-Chefin von Windows Phone:
“Windows Phone 8 ist das am meisten personalisierte Betriebssystem, das gerade auf dem Markt ist. Das erkennt man besonders an der neuen grafischen Oberfläche: Die animierten Quadrate können vergrößert oder verkleinert werden. Man kann sie auch bewegen und genau so anordnen, wie man es gerne hat.”

Claudio Rocco, Euronews:
“Jüngsten Statistiken zufolge liegen die Verkaufszahlen des Windows Phones weit hinter denen Ihres größten Konkurrenten Android. Die sind im Augenblick Spitzenreiter. Was macht Microsoft, um den Anschluss nicht zu verlieren?”

Stefania Ducio, Marketing-Chefin von Windows Phone:
“Zunächst hat Windows eine gehobene Smartphonereihe auf den Markt gebracht. Aber es gibt auch Produkte in niedrigeren Preiskategorien, unter 200 Euro, und da hatten wir keine Angebote. Jetzt, mit unserer neuen Produktserie und den Angeboten von Nokia haben wir ein breites Spektrum abgedeckt. Wir sind in allen Preiskategorien wettbewerbsfähig.”

Um die Konkurrenz einzuholen, hat Nokia, der Hauptpartner von Microsoft, in Barcelona die neuen Lumia-Modelle 720 und 520 vorgestellt: Die Smartphones mit Windows 8 Betriebssystem sind relativ günstig, sie kosten 250 bzw. 140 Euro. Auffällig an den Modellen: Das Lumia verfügt über eine hochempfindliche Kamera auf der Rückseite und eine Frontkamera mit Weitwinkelobjektiv. Das ermöglicht Panoramaaufnahmen und Gruppenbilder, außerdem kann die Kamera automatisch Gesichter erkennen.

Android ist der größte Konkurrent des Windows Phones. Auf etwa 70% aller Smartphones ist das Google-Betriebsystem installiert. Der Anführer des Android-Markts ist Samsung. Er hat auf der Handymesse sein neues “Phablet” vorgestellt: Das Galaxy Note 8.0 ist eine Mischung aus Smartphone und Tablet.

Brittney Herman, Koordinatorin des Samsung-Marketings:
“Man kann Nachrichten versenden wie mit einem Handy, aber auch Videoanrufe machen. Außerdem kann man sich Bücher herunterladen, man schlägt eine Seite auf, liest. Wenn man sich dann etwas anstreichen möchte, wählt man einfach eine Farbe aus, markiert die Stelle. Später muss man dann nur in die Notizen gehen, um die betreffende Seite wieder zu finden.”

Das neue Sony-Tablet Xperia Z verfügt über HD-Auflösung, ist nur knapp 7 mm dick und wiegt 495 Gramm. Die Besonderheit: Der Tablet-PC ist wasserdicht und staubresistent. Tauchgänge bis zu einem Meter soll er 30 Minuten lang unbeschadet aushalten.
Genauso wie das Samsung Galaxy kann man auch mit dem Sony Tablet telefonieren.

HTC hat sein neues Android-Smartphone HTC One vorgestellt. Es soll besonders durch seine Klangqualität überzeugen, außerdem bietet es mehr Speicherplatz für Musik, Filme, Videos und Spiele. Auch die Kamera verfügt über eine neue Besonderheit: Anstatt ein Foto zu machen, nimmt sie einen dreisekündigen Videoclip auf. Anschließend kann man durch den Clip scrollen und das beste Bild auswählen.

LG setzt ebenfalls auf den neuen All-in-one-Trend und stellt ein “Phablet” vor, ausgerüstet mit einem HD-Bildschirm und einem schnellen Prozessor. Auch der Ladevorgang des Geräts ist ziemlich futuristisch: Man legt es einfach auf das schnurlose Ladegerät und es lädt sich mittels elektrischer Induktion ganz ohne Steckdose auf.